Chronik | 1950 bis 1960

Der TTC in den Jahren 1950 bis 1960

Bildbeispiel aus den 50er Jahren
Bildbeispiel aus den 50er Jahren

1950 – 1951:

Am 1. Februar wird im Hotel “Zum Engel” der TTC Salmünster gegründet. Erster Vorstand: Karl Fritz, Johann Beisler, Adolf Hill und Friedel Auhl. Auf die Idee gekommen war man auch durch amerikanische Bestatzungssoldaten, denen man begeistert zugeschaut hatte. Gespielt wurde im Saal des Gasthauses “Zum Engel”. Da die Platzverhältnisse beengt waren wurde häufig “Wetz” gespielt. Später erfeute sich diese Spielform als “Rundlauf” großer Beliebtheit.

1952 – 1953:

Erste Turniermannschaft wird gemeinsam mit dem Tischtennisclub Bad Soden ins Leben gerufen. Gemeldet wurden Reinhard Grauel, Werner Konka, Richard Ziegler, Karl Grauel, Friedel Seyler, Günter Bös, Konrad Grohs, Alfred Mathes, Hugo Weber, Günther Wenzel, Erwin Enders und Helmut Weber. Für die Bezirksmeisterschaften in Wolfgang qualifizieren sich Lia Kremer, Ilse-Grete Jacob, Helga und Margot Iffert sowie due Herren Werner Konka, Günter Bös, Alfred Mathes und Friedel Auhl.

1953 – 1954:

Beitritt des TTC Salmünster zum Landessportbund und erstmalige Meldung einer Herrenmannschaft zur Verbandsrunde des Kreises Gelnhausen. Auch ein Damenteam existiert als Turniermannschaf mit Ilse-Grete Jacob, Lia Kremer, Margot, Helga und Edith Iffert, Frau Rang und Frl.Domes.

1954 – 1955:

Der TTC richtet die Kreismeisterschaften des Sportkreises Gelnhausen aus. In der Turnhalle der Henry-Harnischfeger-Schule Teilnehmer sind Somborn, Niedergründau, Meerholz, Rothenbergen, Wächtersbach und Bad Orb. Die Leitung haben Kreiswart Karl Franz aus Somborn und der TTC-Vorsitzende Günter Bös.

1955 – 1956:

Der TTC Salmünster hat seine Mitgliederzahl auf 57 erhöht. Schon damals reges Vereinsleben mit dem Kostümball “Eine Nacht am Hafen unter Palmen”, einem Oktoberfest und einer Nikolausfeier im Vereinslokal “Zum Engel”.

1956 – 1957:

Die Herrenmannschaft wird Meister der Kreisklasse Gelnhausen, verzichtet wegen Fahrtschwierigkeiten auf den Aufstieg. Es spielten Günter Bös, Alfred Mathes, Werner Konka, Richard Ziegler, Helmut Weber, Hubert Dieter, Josef Gaul und Werner Brasch.

1957 – 1958:

Der TTC meldet eine Damenmannschaft und ein 2. Herrenteam. Höhepunkt ist der Vereinsausflug (Gesamtkosten für 44 Teilnehmer DM 199,20) nach Wiesbaden-Schierstein mit Freundschaftsspielen der Damen und Herren. Auch ein Fußballspiel findet statt, mit einem Einlagespiel der Damen in der Halbzeitpause. Mannschaftsmeldungen der Herren Kreisklasse Gelnhausen. Aus Kostengründen wurde bei der Bestandserhebung des Landessportbundes bei der Mitgliederzahl ein wenig geschummelt.

1959 – 1960:

Die 1. Herrenmannschaft wird erneut Meister und wagt diesmal den Sprung in die Bezirksklasse. Der TTC gründet eine Schüler- und Jugendabteilung. Mehrere Aktive lassen sich die Tischtennis-Weltmeisterschaften in Dortmund nicht entgehen, allen voran Sportwart Alfred Mathes.

1960 – 1961:

Die Herren steigen wieder aus der Bezirksklasse ab. Teilnahme an Turnieren in Hettenhausen, Gelnhausen, Wehyers, Fulda, Klein-Auheim, Seligenstadt, Mühlheim und Wächtersbach. Erste Austragung der “Offenen Salmünsterer Stadtmeisterschaften” in der Halle der Henry-Harnischfeger-Schule.